Arbeitsweise und Kosten

Termine nach Vereinbarung

Tel. (08024) 4673252 oder

info@naturheilpraxis-miens.de

Waren Sie zufrieden? - Dann würde ich mich über Ihre Bewertung sehr freuen.

Heilpraktiker
in Holzkirchen auf jameda

Die Golgi-Punkt-Therapie

 

Der italienische Pathologe Prof. Camillo Golgi ("Goldschi" ausgesprochen; 1844-1926) hat den nach ihm benannten Golgi-Sehnenapparat entdeckt. Es handelt sich um eine anatomische Struktur, die bestimmte myofasziale Rezeptoren beinhaltet. Diese Rezeptoren befinden sich in den Sehnen der Muskeln, messen und leiten kontinuierlich den dortigen Spannungszustand an das Nervensystem weiter. Sie üben eine wichtige Schutzfunktion aus, indem übermäßige Muskelkontraktionen somit vermieden werden.

Während der Golgi-Punkt-Behandlung werden genau definierte Stellen an den Sehnen d.h. mit Knochenkontakt statisch gedrückt, was dem Nervensystem eine plötzliche, potentiell gefährliche Muskelkontraktion vortäuscht und somit eine sofortige Reaktion in der Form einer Entspannung des gezielten Muskels hervorruft.

Praktisch alle vorkommenden Schmerzen des Bewegungsapparats können mit dieser Therapie wirkungsvoll und schnell behandelt werden. Sie stellt auch eine sehr gute Vorbereitung für alle manipulativen Gelenktherapien dar. Sogar leichte Gelenkblockaden lassen sich oft ohne weitere Manipulation an den Gelenken selbst lösen.

Diese Methode ist wie die Triggerpunkttherapie auch eine für den Organismus anspruchsvolle und oft mehr oder weniger schmerzhafte Behandlung. Sie wird vor allem bei der ersten Sitzung sogar oft als "anstrengend" empfunden, bringt aber fast immer eine überraschend schnelle und deutliche Linderung bis möglicherweise zur Schmerzbefreiung. Dann verbessern sich rasch Allgemeinbefinden und Vitalität.

Die Befreiung von solchen energetischen Stauungen regt den Stoffwechsel stark an und bringt eine entgiftende Wirkung mit sich, deshalb ist besonders aufs genügend Trinken und einige Tage Ruhe(stellung) nach der Behandlung zu achten.

Der übliche Schmerzzustand am Bewegungsapparat entspricht tatsächlich einer Art Blockade oder Stau im Gewebe, wo lebenswichtige Substanzen wie Sauerstoff und Nährstoffe sowie auch Stoffwechselprodukte nicht optimal zirkulieren, abtransportiert werden und sich nach und nach an bestimmten Stellen ansammeln. Dieses Phänomen wie auch "Verfilzungen" oder Verkürzungen von Muskelfasern entstehen mittel- und langfristig als Folge von verschiedenen Ursachen wie z.B. Über- und Fehlbelastungen sowie Fehlhaltungen im Alltag und Beruf (viel Sitzen...), mehreren andauernden oder sich wiederholenden Stressquellen (durch unbewusste Erhöhung der Muskelspannung) aber auch als Folge von Unfällen (Knochenbrüche, Traumen) oder Operationen. Die Lebensweise im Allgemeinen übt einen Einfluss aus.

Indikationen der Golgi-Punkt-Therapie

- allgemeine Schmerzen am Bewegungsapparat: Rücken (BWS-/LWS-Syndrom), Nacken (HWS-Syndrom), Schulter, Arm, Knie, Hand, Finger und Handgelenk, Kiefergelenk, Ischialgien (Pseudoischias), Hüfte, Leiste...

- Kopfschmerzen und Migräne; Ohr- und Hörprobleme, Tinnitus; Augenprobleme

- Schmerzen im/um Ellenbogen: "Tennisellenbogen", "Golfellenbogen"

- Mißempfindungen und Kraftlosigkeiten der Extremitäten

- Atembeschwerden (Brustkorbenge)

 

Dauer einer Sitzung

Je nach Indikation(en) 20-40 Minuten + ausführliche Anamnese beim ersten Termin.

 

Wichtige Informationen

Es ist besonders sinnvoll vor und nach der Behandlung viel zu trinken (um die folgende entgiftende Wirkung zu begünstigen) sowie einige Tage Ruhe oder Ruhestellung der betroffenen Körperregion(en) zu gewährleisten (um einen möglichen Rückfall auszuschließen).